HÄUFIGE FRAGEN - ÜBERBLICK

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, von A wie Amalgam bis Z wie Zahnpflege.

Falls Sie individuelle Fragen an uns haben, nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf!

Ich ertrage das Geräusch des Bohrers nicht.

Nehmen Sie sich Kopfhörer und eine Musikquelle  wie z. B. Ihr Mobiltelefon mit und hören Sie die Musik, die Sie gerne hören und die sie beruhigt.


 

Ich habe große Angst vor der Zahnbehandlung.

Ich kann mich nicht behandeln lassen.Wir haben die Möglichkeit, in der Ordination mit Vollnarkose zu behandeln. Dazu besucht uns eine Fachärztin für Anästhesie aus dem Krankenhaus Oberpullendorf, die Sie in Narkose versetzt und wir behandeln alle Ihre Zähne in einer Sitzung, wenn es einen gewissen Zeitrahmen nicht übersteigt. Fragen Sie danach.

 


 

Ich fürchte mich vor der „Spritze“?

Wir können vor der Injektion ein Anästhesie-Gel, das nach Erdbeeren schmeckt, auf die Schleimhaut auftragen. Es macht die Hautoberfläche unempfindlicher und die Spritze ist kaum mehr zu spüren. Erinnern Sie uns daran! 

 


 

Welche Zahnfüllung ist die beste für mich?

Bin ich bereit und in der Lage, für meine Zahngesundheit auch etwas zu investieren, dann sind Goldfüllungen das Optimale.

Wenn mein oberstes Ziel ist, schöne Zähne mit unsichtbaren Füllungen zu haben, dann sind Keramikfüllungen und Kunststofffüllungen möglich.

Habe ich nur wenig Geld zur Verfügung und möchte alles Amalgam entfernen lassen, sind die weißen Kunststofffüllungen eine empfehlenswerte Alternative.

Darf es nichts kosten und muss möglichst lange halten, dann wählen Sie das Amalgam.

Soll die Füllung kostenlos, aber weiß sein, dann ist eine Glasionomerzementfüllung die richtige Wahl. Über die Haltbarkeit kann man dann noch sprechen.